Der Tageskommentar

20 * Z + L + M * 17
Zieh Leine, Merkel!

Impressum

Hier werden aktuelle Tagesereignisse kommentiert. Ich schreibe spontan und zu allem, zu dem ich meine, einen Kommentar abgeben zu müssen. Ältere Tageskommentare befinden sich im Archiv, das allerdings nur mittels Paßwort zugänglich ist.

Wollen Sie sich an dem Kampf um ein besseres Deutschland beteiligen?
Per Unterstützerkonto, ganz bequem, vom Sessel aus?
1822direct * * Kto-Nr. 1242797520 * * BLZ 50050201

IBAN * DE91500502011242797520 * * Swift / BIC * HELADEF1822

,
oder mittels PayPal:

21. Holzing 2017 - 1 US-Dollar = 1,630 Deutsche Mark - Gold: 2.140,57 DM - Rohöl: 82,90 DM

1 Dollar 1913 = 63,52 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,60 Euro

Wer wird am Sonntag drittstärkste Kraft im Bundestag? Sollte es auf das ankommen, was das Volk wählt, und nicht auf das, was Herr Mielke zählt, ist die Antwort eindeutig: die SPD. Die SPD hat das verdient, denn in der großen Koalition ist sie vor allem mit ihrem Zensurminister, dem offenkundigen Volksfeind Heiko Maas aufgefallen. Alles, was die SPD verändern will, hätte sie in den vergangenen vier Jahren bereits verändern können. Über Konflikte und Meinungsverschiedenheiten mit Kanzlerin und Union wurde nichts bekannt. Die SPD hätte mit Grüninnen und Linken zusammen eine Mehrheit gehabt, also ihre Politik auch gegen Merkel durchsetzen können. Das hat die SPD jedoch nicht gewagt.

In Umfragen, die durch die Zensur der Wahrheitsmedien schlüpfen, erhält die AfD auch schon mal 80% Zustimmung. Geht man zudem davon aus, daß so mancher Befragte Unbekannten gegenüber nicht die Wahrheit sagt, hätte die AfD sogar gute Chancen darauf, die stärkste Partei zu werden, vor CDU/CSU. Ich gehe davon aus, daß sich im Zweifelsfall eine Allparteien-Koalition gegen die AfD bilden würde. Das Problem AfD wurde bei der Wahl 2013 geschaffen. Damals hatte man die AfD unter der Fünf-Prozent-Hürde gehalten. Ohne diesen Fehler hätte Merkel mit dem unseligen Bernd Lucke koalieren können, dann wäre die AfD mit den jetzigen Wahlen verschwunden, ersetzt durch die FDP.

Die FDP ist im Aufwind, ganz klar, doch wer, bitte, ist die FDP? Da gibt es einen Christian Lindner, und dann? Gelegentlich wird noch ein Walter Kubicki erwähnt, doch dann? Genscher, Westerwelle, Möllemann und Lambsdorff sind tot, Rösler und Solms verschwunden. Christian Lindner fungiert als Ein-Mann-Partei, auf Dummdeutsch auch One-Man-Show genannt. Immerhin, wir leben in einer Zeit, in der ein Politiker nichts können und nichts wissen muß, es genügt, wenn er eine gute Show abliefert.

5,1 Prozent hat die Wirtschaft im zweiten Quartal 2017 zugelegt. Nicht in Merkeldeutschland, das verhindert schließlich die Bundeskanzlerin, indem sie die Sanktionen einhält, welche die Amerikaner vorschlagen, um die lästige Konkurrenz von den guten Geschäften abzuhalten. Nein, das sind Zahlen aus der Türkei. Präsident Erdogan der Allmächtige, gepriesen sei sein Name, kann das eben. Er hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen mit Kreditgarantien, anstatt wie Merkel über die eigene Autoindustrie mittels Dieselgipfeln herzuziehen. In der Türkei sind russische Touristen willkommen, in Merkeldeutschland müssen sie sich dafür entschuldigen, daß die Leute auf der Krim dafür gestimmt haben, zu Rußland gehören zu wollen. Immerhin, trotz der andersartigen Meinung unserer Politiker haben von Januar bis Juli 1,9 Millionen Deutsche in der Türkei Urlaub gemacht. Man muß sich also wirklich anstrengen, um in der Türkei verhaftet zu werden.

Vor 100 Jahren hat der Dow-Jones-Index mit 81 Punkten angefangen. Heute steht er auf 22.382 Punkte. Warren Buffet, einer der reichsten Männer der Welt, sagt deshalb voraus, daß der Dow in weiteren hundert Jahren über einer Million stehen könnte. Berücksichtigen wir den Wertverfall des Dollars, dann hat der Dow in diesen hundert Jahren es gerade einmal auf 352 Punkte gebracht, ist also ums 4,35fache gestiegen. Alles andere ist Inflation. In weiteren hundert Jahren, wenn wir ohne Inflation rechnen (und linear), erreicht der Dow atemberaubende 1.533 Punkte. Ich gebe allerdings zu, daß 6.184.616 Punkte nach viel mehr Reichtum aussehen. Die wichtigste Frage haben wir bei solchen Rechnungen jedoch ausgeklammert: Werden die USA diese hundert Jahre überstehen? Derzeit sieht es eher so aus, als würden sie nicht einmal mehr die nächsten zehn Jahre schaffen.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

20. Holzing 2017 - 1 US-Dollar = 1,633 Deutsche Mark - Gold: 2.136,02 DM - Rohöl: 81,76 DM

1 Dollar 1913 = 63,29 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,57 Euro

Vor einer Woche ist Heiner Geißler gestorben. Das war DIE Tagesmeldung, der Aufmacher aller Nachrichten. Am Tag danach war dies bereits vergessen. Das zeigt deutlich die Schnellebigkeit unserer Zeit und die tatsächliche Wichtigkeit der Volldemokraten. Von einem Festakt oder einer öffentlichen Aufbahrung wurde nirgendwo berichtet. Das "unvergeßlich" und das "ein schwerer Verlust" in Todesmeldungen wird damit zur hohlen Phrase degradiert, genauso wohlfeil wie das Wort "menschenverachtend". Die Verwendung scheinbar starker und aussagekräftiger Wörter überspielt dabei die Gedankenlosigkeit dessen, der sie verwendet, stellt sein mangelndes Gespür für die deutsche Sprache bloß. Früher hat ein Politiker Rhetorik studiert, den Umgang mit Worten wie mit einem Florett. Heute sind die Bürger diese Mühe nicht mehr wert, aus dem eleganten Florett ist ein ebenso plumper wie primitiver Holzknüppel geworden.

Der Haushalt des amerikanischen Kriegsministeriums steigt im neuen Fiskaljahr auf 700 Milliarden Dollar. Mit diesem Geld könnte man sicher andere Dinge tun, beispielsweise jedem Berliner ein bedingungsloses Grundeinkommen in Höhe von 13.800 Euro pro Monat bezahlen. Oder man rechnet in Geldwert von 1913 um. Da entsprechen die 700 Milliarden heutige Dollar 46,45 Milliarden damaliger Goldmark. Mit der Information, daß der Erste Weltkrieg in gut vier Jahren das Deutsche Reich insgesamt etwa 160 Milliarden Reichsmark gekostet hat, führt die USA heute, mitten im Frieden, einen Weltkrieg. Deshalb habe ich nicht "Verteidigungsministerium" geschrieben.

Wenn ich am Sonntag zum Bundeskanzler gewählt werde, verspreche ich jedem Deutschen eine Million Euro aus der Staatskasse. Ja, wie, ich bin gar nicht aufgestellt? Na gut, ich verspreche zweieinhalb Millionen. Martin Schulz kann das genauso, der verspricht mehr Gewicht auf die Pflege zu legen, also mehr Personal und höhere Löhne, als Bundeskanzler. Zu meinem Versprechen gibt es nur zwei kleine Unterschiede. Zum einen tritt Martin Schulz tatsächlich an, zum anderen war für die Pflege in den letzten vier Jahren die Sozialministerin zuständig, die also durchaus etwas hätte verbessern können. Wer das ist? Schulzens Parteifreundin, Andrea Nahles, SPD. So viel zum Punkt Gerechtigkeit. Und ja, für die so beklagenswert niedrigen Renten ist diese Dame ebenfalls zuständig.

Was Politiker und Tauben gemeinsam haben: Sind sie unten, fressen sie Dir aus der Hand, sind sie oben, scheißen sie Dir auf den Kopf. Im Moment sind sie noch unten, sie geben sich interessiert, sie hören zu, versprechen, alle Probleme zu lösen, die man ihnen vorträgt. Daran erkennen wir, daß es vor der Wahl ist. Nach der Wahl - das ist NICHT am 24. September, sondern erst am 15. Oktober, nach den Wahlen in Niedersachsen - legen die Herrschaften los. Wir haben folglich noch ein bißchen Zeit, bevor die Volksverräter wieder ihr Handwerk aufnehmen. In dieser Zeit wird hinter geschlossenen Türen über Koalitionen verhandelt. Trotz dieser Gnadenfrist: Am 24. September, 18:01 Uhr, sind die Weichen für den totalen Merkelstaat gestellt.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

Heute kein Pranger

19. Holzing 2017 - 1 US-Dollar = 1,639 Deutsche Mark - Gold: 2.141,11 DM - Rohöl: 82,28 DM

1 Dollar 1913 = 63,20 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,60 Euro

Kaufen Sie sich eine schöne Ferienvilla auf Zypern, für zwei Millionen Euro, und Sie bekommen Staatsbürgerschaft und EU-Paß dazu. Für Deutsche mag das eher weniger interessant sein, für Chinesen, Russen, Amerikaner und demnächst auch Briten wäre so ein Zweitwohnsitz mit Paß im Ausland bestimmt ganz nützlich. Man weiß ja nie, was auf einen zukommt. Lettland, Spanien, Griechenland, Ungarn und Malta haben oder hatten ähnliche Angebote, die Festung Europa hat demnach einige Mannpforten für erwünschte Ausländer.

Wie läuft das in Merkeldeutschland mit dem Asylrecht? Am besten, Sie kommen illegal über die Grenze. Das ist zwar verboten, aber die Scheiß-Nazis drücken da beide Augen zu, Sie sind schließlich ein geschätzter Gast der Bundeskanzlerin, wertvoller als Gold obendrein. Irgendwann müssen Sie sich registrieren, damit die Scheiß-Nazis Ihnen das Geld geben, das Ihnen zusteht. Wenn Ihnen die Wohnsituation in der "Flüchtlings"-Unterkunft nicht gefällt, randalieren Sie und stellen Sie Forderungen. Die Scheiß-Nazis haben Ihnen schließlich das zu bieten, was Sie bisher noch nie gehabt haben. Sollten die Scheiß-Nazis Ihren Asylantrag ablehnen, klagen Sie. Die Scheiß-Nazis in den Verwaltungsgerichten kommen mit der Flut der Klagen nicht hinterher, bis darüber befunden wird, dauert es Jahre. Die Klage ist für Sie kostenlos, das bezahlen alles die Scheiß-Nazis. Spätestens mit dem Berufungsverfahren sind Sie solange in Deutschland, daß Sie die Einbürgerung beantragen können. Mit dem deutschen Paß können Sie auf die Straße gehen und gegen die Scheiß-Ausländer demonstrieren, denen alles in den Rachen geschmissen wird.

Die FDP schmiedet bereits Pläne für die Zukunft. Diesmal möchte sie nicht das Außen-, sondern das Finanzministerium. Und der Schäubles Wolfgang? Der ist 75, kann mithin ohne Abschlag in Rente, als letzter Minister aus der Ära Helmut Kohls. Mit dem Finanzministerium hofft die FDP, ihre Steuerpläne umsetzen zu können und sich damit bei den Bundesbürgern beliebt zu machen.

Nicht nur die Katalanen, auch die Kurden im Nordirak wollen ein Referendum über ihre Unabhängigkeit abhalten. Da sind natürlich auch alle dagegen, der Irak sowieso, aber auch der Iran und die Türkei. Sogar jene, die das wenig angeht, wie die USA und die UN. Ein eigener Kurdenstaat gefährde den Sieg über den Islamischen Staat der korantreuen Meuchelmuslime, wird da behauptet. Warum? Es sind doch gerade die Kurden, die gegen diese von den USA gegründete Terrorgruppe am eifrigsten vorgegangen sind. Gerade die Kurden haben ihren eigenen Staat endlich verdient, nach Jahrhunderten der Unterdrückung durch die Osmanen und die Kolonialmächte. Ein freies, unabhängiges Kurdistan würde die Region stabilisieren. Der Irak würde jene Teile seines Staatsgebiets verlieren, die er seit dem Ende Saddams sowieso nicht kontrollieren kann. Die Türkei müßte ein paar Unruhegebiete abgeben, die mehr Geld kosten als sie einbringen. Syrien könnte auf dieses Land problemlos verzichten, Assad hat genug damit zu tun, sein Westsyrien zu befrieden. Höchstens der Iran würde Teile verlieren, die bislang ruhig und unauffällig gewesen waren.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

18. Holzing 2017

Merkel ist bereit, über die Pflege nachzudenken, also mehr Personal und höhere Löhne. Also, sie ist JETZT bereit dazu, vor den Wahlen. Da hat sie leider keine Zeit, denn es stehen schließlich Wahlen an. Nach den Wahlen hat sie auch keine Zeit, da finden Koalitionsverhandlungen statt. Denen folgen die Regierungsbildung und die Antrittsbesuche bei unseren Freunden im Ausland. Dann ist gleich wieder Weihnachten, das neue Jahr bringt neue Probleme, außerdem ist die Lage der "Schutzsuchenden" eindeutig wichtiger als die Lage der Pflegekräfte in Deutschland. Warten wir also erst einmal ab, 2021 sind schon wieder Wahlen, da kann man immer noch darüber nachdenken.

Stellen wir uns einmal vor, wir wachen am 25. September auf und die Grüninnen sind nicht mehr im Bundestag. Wäre das schlimm? Würde sich etwas ändern? Als die FDP nach 64 Jahren aus dem Bundestag geflogen ist, haben wir das doch auch nicht gemerkt. Da gab es ein paar Köpfe, die wir nicht mehr gesehen, aber auch nicht vermißt haben, Philipp das Zwergpony Rösler zum Beispiel. Wenn nun Antonia Hofreiterin, Cemine Özdemir, Katrin Göring-Eckart und Claudia Roth aus den Nachrichten verschwänden, wäre das eher ein Gewinn an Qualität. Ein bißchen erschreckend ist es schon, daß diese gerade noch so hochwichtigen Selbstdarsteller eine Lücke hinterlassen, die niemand bemerken wird. Erschreckend deshalb, weil diese Selbstverliebten derart hochgespielt wurden, als hätten sie tatsächlich in irgendeiner Form Bedeutung gehabt.

Jean-Claude Prösterchen Juncker strebt keine weitere Amtszeit als Vorsitzender des Politbüros der EUdSSR an. Nun gilt in einer Demokratie, daß der Nachfolger noch grauslicher sein muß als sein Vorgänger, weshalb der Name Christine Lagarde ins Spiel gebracht wird. Als Chefin des Internationalen Währungsfonds in Washington hat Lagarde gelernt, wie man Länder und deren Bevölkerung auspreßt, sie wäre also qualifiziert, den Untergang Europas voranzutreiben. In einem Punkt ist Frau Lagarde als Kandidatin sogar unschlagbar: sie ist NICHT Angela Merkel!

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

17. Holzing 2017

Am Samstag nehme ich regelmäßig die Fernsehzeitschrift für die kommende Woche in Betrieb und blättere sie durch. Ich lese auch des öfteren die redaktionellen Beiträge. Die enthalten zwar weniger Informationen als beispielsweise DER SPIEGEL, sind dafür frei von Hetze und deutlich ehrlicher. Diesmal bin ich auf etwas gestoßen, was ich nur beiläufig aus den Rentenbescheiden meiner Mutter kenne: die Besteuerung der Renten. Dank der Gnade der frühen Geburt und der Ungnade der geringen Rentenhöhe bleibt meine Mutter davon verschont. Wer 2017 in Rente geht, muß dank der Progression bereits 74% seiner Rentenbezüge versteuern. 2023, wenn es bei mir soweit sein wird, sind es bereits 83%. Aber der totale Merkelstaat verfügt über eine eigene Art der Gerechtigkeit: Wir müssen zwar immer größere Anteile an der Rente versteuern, doch zugleich wird diese Rente immer niedriger, so daß sie in ihrer gesamten Höhe wieder unter den Steuerfreibetrag fällt. Dafür, daß uns schon vorher mehr abgenommen wird, als die Steuer am Ende kassieren würde, sagen wir gerne: Danke, Kanzlerin! Danke im Namen aller Armutsrentner, denen Deine linke Hand bereits soviel weggenommen hat, daß Deine rechte Hand nichts mehr zum Wegnehmen vorfindet! Darauf ein #fedidwgugl - für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben - wenn man uns mehr zum Leben ließe.

Ist der nette und freundliche Postbote, dem Sie zu Weihnachten gerne ein Trinkgeld zustecken, in Wahrheit ein Spitzel? Fast 1.500 Mitarbeiter der Post helfen bei Ermittlungen gegen "Terroristen und Schwerverbrecher", also all jene, welche die Behörden dazu erklären. Sie suchten Briefe und Pakete heraus, die an Verdächtige adressiert seien, händigten sie den Sicherheitsbehörden aus oder koordinierten die Maßnahmen vor Ort, schreibt die "Neue Osnabrücker Zeitung". Das Post- und Fernmeldegeheimnis gehört zwar zu den Grund- und Menschenrechten, doch das Nähere regelt, wie immer in diesem Unrechtsstaat, ein Bundesgesetz.

Es ist noch gar nicht solange her, da haben Union und SPD eine weitere große Koalition abgelehnt. Inzwischen wird diese vorbereitet. Martin Schulz will die SPD darüber abstimmen lassen, genauso wie einst Sigmar Gabriel. Wenn er damit bis nach der Wahl wartet, könnte er die Abstimmung gleich mit der Neuwahl des SPD-Vorsitzenden verbinden. Sollte seine Partei unter 20% abschneiden, wäre das sicher angebracht. Nur, wer sollte das werden? Junge, charismatische Leute hat die SPD nicht anzubieten. Olaf Scholz wirkt reichlich verbraucht und altbacken, Heiko Maas steht für mehr Staatsterror und Gestapo und Andrea Nahles steht allenfalls für die längsten Haare in diesem Trio.

Was unterscheidet Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy von Rußlands Staatspräsidenten Wladimir Putin? Nun, Putin ist ein Demokrat und hat auf der Krim eine Volksabstimmung zugelassen, weil er sich sicher sein konnte, daß das Volk für Rußland stimmen würde. Rajoy ist da weniger demokratisch, deshalb will er in Katalonien keine Volksabstimmung zulassen, weil er davon ausgeht, daß die Katalanen gegen Spanien stimmen werden. Das Volk ist zwar in der Demokratie formal der Souverän, aber das gilt nur, wenn das Volk das tut, was seine Regierung will. In Merkeldeutschland gäbe es längst Volksabstimmungen, wenn die Regierung sich sicher wäre, diese zu gewinnen. Für die deutsche Regierung ist das eigene Volk nur Ausspähungs- und Besteuerungsobjekt, das langfristig durch eine eurasisch-negroide Mischrasse, mit minderer Intelligenz und gefügig, ersetzt werden soll. Rajoy wird die Abstimmung der Katalanen nicht verhindern können, höchstens indem er den Ausnahmezustand erklärt und die Region unter Kriegsrecht stellt. Demokratie muß eben durchgesetzt werden, wenn es sein muß, auch gegen das Volk.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

16. Holzing 2017 - 1 US-Dollar = 1,632 Deutsche Mark - Gold: 2.158,09 DM - Rohöl: 82,05 DM

1 Dollar 1913 = 63,98 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,70 Euro

Wann wird Berlin bombardiert? Die Briten waren noch nie zimperlich, wenn sie jemanden als Feind betrachtet haben. In der Londoner U-Bahn ist wieder einmal eine Allahu-akbar-Bastelbombe hochgegangen, 22 Personen wurden verletzt, keine schwer oder gar tödlich. Warum die Wahrheitsmedien darauf herumreiten, daß es eine Bombe im Eigenbau gewesen ist, brauchen wir nicht zu verstehen. Benutzen die Herren Meuchelmoslems sonst Industrieprodukte aus Sprengstoffwerken? Aber zurück zur Bombardierung Berlins. Wenn die Engländer beschließen, daß ihr Feind der Islam ist, und die ein wenig verwirrte Kanzlerin weiterhin herumtönt, daß der Islam zu Deutschland gehört, dann muß Berlin eben bombardiert werden, im Rahmen des Verteidigungsfalls von der gesamten NATO.

Berlin wächst, wird sogar als "Boomtown" bezeichnet. Das war es schon einmal, zu Kaisers Zeiten. Anders als damals haben die Berliner zu Kanzlerins Zeiten nichts davon. Die Einkommen stagnieren, die Zahl der Privatinsolvenzen steigt ebenso wie die Zahl der Firmenpleiten. Das Wachstum der Stadt tragen vor allem junge Ausländer aus Süd- und Osteuropa, die natürlich kein Geld für Gründungen mitbringen, sondern sich bestenfalls als Tagelöhner auf dem Arbeiterstrich verdingen können, bis sie lange genug hier sind, um Hartz IV zu beziehen. Neue Jobs entstehen in Berlin hauptsächlich in der Gastronomie, im Einzelhandel oder in der IT-Branche - und sind nicht übermäßig gut bezahlt. Die Zeiten, in denen man als Programmierer zu den Besserverdienern gehört hatte, sind offenbar vorbei.

Die FDP liegt in ZDF-Umfragen erstmals zweistellig und gleichauf mit der AfD. Die Grüninnen sind entsprechend alarmiert und biedern sich händeringend als Koalitionspartner für die Union an. Sie verweisen dabei auf die "Jahrhundertkatastrophen" in der Karibik und den USA, die Hurrikane Harvey und Irma. Daß unser eigenes Land gerade von einer Jahrhundertkatastrophe betroffen ist, sehen die Grüninnen nicht. Diese ist zwar kein Wirbelsturm, hat aber trotzdem einen Namen: Angela Merkel.

Nordkorea hat wieder einmal erfolgreich eine Langstreckenrakete getestet. Mit 3.700 Kilometern liegen nunmehr die Hawaii-Inseln in Reichweite. Darüber ist die Welt wie immer empört. Als damals die Amerikaner ihre Atom- und Wasserstoffbomben entwickelt haben, als ihre Fernbomber immer bessere Langstreckenraketen an die Seite gestellt bekommen haben, hat sich die UNO darüber nicht einmal geäußert, geschweige denn Sanktionen verhängt. Nordkorea hat seit 1953 keinen Krieg begonnen und sich an den Waffenstillstand gehalten. Die Amerikaner hingegen haben ständig neue Kriege angefangen, Vietnam, Irak und Libyen sind nur die größten darunter.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

15. Holzing 2017 - 1 US-Dollar = 1,646 Deutsche Mark - Gold: 2.181,20 DM - Rohöl: 83,25 DM

1 Dollar 1913 = 64,09 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,84 Euro

Heute war es auf dem Würzburger Stadtring etwas ruhiger, deshalb habe ich mit dem Tacho meine Lieblingsbaustelle vermessen. Es sind tatsächlich 300 Meter! Die aktive Zone, in der gelegentlich gearbeitet wird, ist höchstens 25 Meter lang. Arbeiter habe ich heute keine gesehen. Ist ja klar, es hat geregnet, da will man doch keinen Bauarbeiter vor die Tür jagen. Und außerdem war Mittagspause. Im Zweifelsfall ist immer Pause, Frühstückspause, Mittagspause, Brotzeitpause, Five o'clock Tea, NATO-Pause... Jedenfalls geht es voran, zwar nicht erkennbar, aber ganz bestimmt. Länger als ein paar Jahre halten sich Straßenbaustellen selten.

Im Internet findet sich wieder der "Wahl-O-Mat", ein Programm, das anhand diverser Parteithesen die Gesinnung des Nutzers prüft und anschließend eine Wahlempfehlung gibt. Ob das Programm die Daten der Benutzer sammelt und bei zu eindeutigem Ergebnis ein SEK in Marsch setzt, ist nicht bekannt. Ansonsten ist das Programm reiner Unsinn. Wir haben oft genug erlebt, daß Wahlkampfthesen und Wahlversprechen am Wahltag mit dem Schließen der Wahllokale null und nichtig sind. Kein Politiker ist an das gebunden, was er oder seine Partei vor der Wahl versprochen haben. Was wirklich passieren soll, wird in den Koalitionsverhandlungen festgelegt, dort, wo die Politiker unter sich sind und kein Wähler stört. Es ist übrigens ganz einfach, einen analogen Wahl-O-Maten zu basteln. Klauen Sie Ihrer Tochter einen Würfel aus deren Mensch-Ärgere-Dich-Nicht. Bekleben Sie jede der sechs Seiten mit einem kleinen Etikett, auf das Sie zuvor AfD schreiben. Würfeln Sie dreimal nacheinander. Wenn der Würfel so unentwegt AfD empfiehlt, sollten Sie sich daran halten. Entfernen Sie die Etiketten und legen Sie den Würfel zurück, das erhält den Haussegen.

Sigmar das Pack Gabriel wirft Angela Merkel vor, sie trüge eine Mitschuld am Erfolg der AfD. Natürlich hat die alternativlose Rautenkanzlerin mit ihren die Augen beleidigenden Hosenanzügen Mitschuld am Erfolg der AfD. Sie und ihre Komplizen, heißen sie nun Schäuble oder Gabriel, de Maizière oder Maas. Würden diese Leute ihrem Amtseid folgen, würden sich CDU, CSU, SPD, FDP, Grüninnen und Linke um das Wohl des deutschen Volkes sorgen, bräuchten wir keine Alternative für Deutschland. Die Wähler als Pack bezeichnen, ständig an der Steuerschraube drehen, um das Geld anschließend für Unsinn zu verpulvern, ein Zensurgesetz nach dem anderen erlassen und unter Sicherheit nur noch mehr Überwachung verstehen, das kommt nicht mehr bei allen Wählern gut an. Und ja, Sigmar, Du hast recht. Ihr alle seid die Ursache, nun beschwert Euch nicht über die Wirkung.

Den Bundestag nur alle fünf Jahre wählen? So, wie es bei vielen Landtagen der Fall ist? Die Abgeordneten sind dafür. Schließlich unterbrechen Wahlen die angenehmen Seiten des Daseins, die eigene Bereicherung mit allen Mitteln. Wer länger im Amt ist, kann deutlich mehr Unfug anstellen. In der Antike hatte man andere Modelle. Dem römischen Senat gehörte man auf Lebenszeit an, die Ämter wurden jedoch jährlich neu besetzt. Die Römer müssen sehr fähige Leute gewesen sein, bei heutigen Ministern gewinnt man den Eindruck, daß sie das erste halbe Jahr im Amt dafür benötigen, um sich den Weg zur Ministertoilette einzuprägen. Bei den Griechen in Athen wurden alle Ämter verlost, da hat ein Schreiner am Morgen zufällig per Aushang erfahren, daß er am Nachmittag als Richter einen Prozeß leiten soll. Beides hat wunderbar funktioniert, viel länger als dieser totale Merkelstaat.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

Wo sind die alten Kommentare geblieben? Im geschützten Archiv natürlich!

Aber das ist nur noch mit Paßwort zugänglich - dank eines lästigen Denunzianten.


Mein beliebtestes Buch
für 20,- Euro inklusve Versand

Gerne signiert und mit Widmung

© MichaelWinkler

Meine
Bücherliste

Hauptseite / Der aktuelle Pranger